Nein

Hallo!
Seid über einem halben Jahr habe ich einen Freund, doch schon bevor wir überhaupt ein Paar waren, hat meine Mom gemeint, dass es nicht normal ist, dass wir befreundet sind und dachte schon, dass ich mit ihm zusammen bin.
Es fing alles so an: Durch die Schule (eher durch Projekte) lernten wir uns kennen und haben uns vom 1. Tag an verstanden. Ich hab mich dann mit ihm getroffen, um ins Kino zu gehen, wovon meine Mom nichts wusste, da ich sie belog. Da ich wusste, dass sie mich daran versuchen wird zu hindern. Sie meint immer, dass es in unserer Kutur/Religion nicht normal ist, dass Jugendliche sich anziehend finden. Immer wenn sie junge jugendliche Paare sieht, sagt sie, dass diese Leute bevor sie ausgewachsen und ''schlau'' sind, was von einander wollen.
Bei mir war es nun so, dass ich sie weiterhin anlog, da ich ihr nicht sagen wollte, dass ich mich mit ihm treffe aus Angst, sie könne mich bedrohen oder gewalttätig werden, denn das wird sie ziemlich oft, wenn sie wütend ist... Bislang wissen dies nur meine Freundinnen.
Einmal da belog ich sie aufs Neueste, da sah sie mich mit ihm, als ich nach Hause ging. Ich sah sie an der Ampel, wo ich auch lang ging und dachte: Ohhh shit! Als ich nun zu Hause ankam, sprach sie mich drauf an. Schaute mich nicht an, sondern auf den Boden, da sie enttäuscht von mir war, da ich mich mit einem Jungen traf, was für sie EXTREM schlimm ist. Sie bedrohte mich auch, dass sie von nun an jeden Schritt, den ich mache, verfolgen wird und dass sie es meinem älteren Bruder sagen wird, der früher mal in der selben Situation war (was sie auch sofort tat und mein Bruder nur nett mit mir redete und meinte, dass ich ihm alles anvertrauen kann, doch ich war mir nicht sicher, da er unter dem Druck meiner Mutter stand, somit sagte ich ihm nichts).
Mein Freund wusste nicht, dass sie so eine Person ist, der ihre Religion und ''Ehre'' 'wichtiger' ist als ihre Kinder.
Ich wollte ihm nicht sagen, dass sie so ist, weil es doch nicht gut ankommt und ich mochte ihn ja auch.
Einige Tage nachdem wir zusammen kamen, brachte mich meine Mom zur Phychologin. (Ich ging schon früher regelmäßig zu ihr, da ich früher schon einige Probleme hatte.) Ich wusste nicht, warum meine Mom mich dahin brachte. Ich dachte, es könnte vielleicht sein, dass die Phychologin wissen will, wie es mir ohne mein altes Problem geht. Somit war es eine große negative Überraschung, als meine Mom im Raum mit der Phychologin, den Grund nannte und dass es nicht normal ist. Sie erzählte alles so, dass ich die alles falsch machte und so. Ich brach schon nachdem ersten Satz in Tränen aus und konnte mich nicht wiedereinkriegen. Denn früher als ich zu der Phychologin ging (wegen schulischen Problemen), sagte mir meine Mutter, dass ich der Phychologin nicht sagen soll, dass meine Mom so schnell aus der Eigen-Kontrolle gerät. Ich dachte mir, dass es schlecht sein wird es nicht zu sagen, doch aus Angst vor meiner Mutter sagte ich es damals nicht.
Meine Mom ging vor kurzem zu meinem Bruder, und sagte ihm was die anderen Leute, die mich/meine Familie kennen, ihr erzählten.
Dies war vor genau einer Woche am 13.12.2011 .
An dem Tag musste ich zu meinem Förderunterricht, wovor ich dann nach Hause musste, obwohl ich nicht genügend Zeit hatte und zu spät kam. >Sie verfolgte mich ohne dass ichs merkte!<
Ich traf mich noch mit meinem Freund, da ich nicht alleine über 45min dahin fahren wollte, fuhr er mit.
Davor ging ich ncoh zu ihm legte einige Schulsachen ab und fuhr danach los, ging dahin, kam zu ihm zurück, nahm das Schulmaterial und ging nach Hause.
Er wollte mich noch bis zu einer Straßenecke begleiten, da es schon dunkel war. Während dessen, rief mein Bruder immer wieder an. An die ersten anrufe, ging ich nicht ran, weil ichs nicht merkte. Ich hatte mein Handy auf lautlos gestellt. Als ich den nächsten Anruf annahm, klang er wütend und wollte wissen, wo ich bin und dass er weiß, dass ich mit meinem Freund unterwegs war. Somit traf ich mich mit meinem Bruder, meiner Mom und meinem Freund an der Haltestelle und dort redeten meine Mom und Bruder mit mir, was schon wieder an Bedrohung grenzte. Mein Bruder fragte meinen Freund, welcher Religion er angehört.
Danach redete er mit einem lautstarken Ton mit mir, wie meine Mom.
Sie sagte ihren üblichen Satz. Dass eine Beziehung unter Jugendlichen nicht normal ist. Und dass sie mich täglich mit ihm sieht, wie ich mit ihm zur Schule farhre (was sie schon als Treffen sieht), dass wir uns täglich treffen und das ich es lassen soll!
Dieses Thema erzählte ich meinen Freundinnen, aber nur denen den ich gut vertrauen kann. Sie kannten die Sache von Anfang an. Sie wollten, dass ich eine Frau anrufen soll, die mal an unsere Schule kam, damit sie mir hilft.
Durch eine von ihnen kam ich auf diese Seite, was ich sehr gut finde und hoffe, dass es bald einen Ausweg findet.
Liebe Grüße Fairytail! :D