Nein

Hallo liebes Mädchenhaus,

Ich fühle mich verpflichtet Euch von Mir zu erzählen, wie es nun weiter ging, da ihr oft mit mir geschrieben habt und für mich da seid.

Es hat sich nicht viel verändert.
Durch Zufall erfuhr ich, das Mamas Freundin in der Psychiatrie im Klinikum Ost arbeitet, was mich dann sehr interessierte, da sie dann doch die einen oder anderen Therapeutin kennt.
Dazu noch, mag ich die Freundin vom meine Mama unheimlich gerne..
Nun hat mich die Freundin von Mama gefragt, ob ich mit ihr zum Reiten fahren möchte, habe das nicht verneint.
Ich wollte unbedingt mehr über ihre Arbeit wissen, als ich mit ihr reiten war, so kamen wir schnell ins Gespräch, aber sie zeigte auch Interesse an mir, sie fragt wie es in der Schule läuft, wie es mit Freunden ist, was meine Hobbys sind und geht auf das eine oder andere auch näher ein. Genau das was meine Mama überhaupt nicht macht, sie interessiert sich einfach nicht, nicht mal was ich für Klausuren schreibe. Das hat sie mir auch wortwörtlich gesagt, das dies ihr egal ist. Wahrscheinlich, weil ich ja schon laut meinen Eltern/Familie' erwachsen bin, aber das war ihr schon immer egal.
Es fehlt einfach diese Kommunikation zwischen Mama und Mir, welches ich bei der Freundin von Mama gefunden habe, aber noch viel mehr.
Nun ja, irgendwann fragte sie mich, ob sie mal ihre Kollegin fragen soll, nach Psychologinnen.
Nun fühle ich mich bei ihr so sicher und geborgen, was mir bei meiner Mama so fehlt, aber Mama sagt immer ich bin erwachsen und so, bei mir kommt dann an, ich habe als Tochter Versagt, weil ich meiner Mama auch nicht das Gefühl geben kann, das ich sie Liebe oder Lieb habe, aber dieses Gefühl kann ich auch nicht sagen, ob ich das habe, und bei mir kommt an, das ich es nicht mehr nach Mamas Meinung brauche.
Aber mir fehlt das, diese Fürsorge, Sicherheit, Geborgenheit, die bekomme ich bei der Freundin von Mama.
Wenn sie mich zum Reiten abholt, freue ich mich die ganze Woche darauf, wenn ich sie dann sehe, fang ich an zu zittern, mein Herz schlägt schneller, ich bekomme weiche Knie, und wünsche wir würden nicht reiten fahren aber dann auf der anderen Seite doch. Ich bekomme Panik und das ist echt schlimm.
Wir haben letztes mal intensiv über Selbstmord geredet. Im Auto auf der Rückfahrt, habe ich ihr unbewusst von Mir erzählt, das es mir nicht gut geht. Ich möchte ihr alles erzählen..
Darauf hin am Abend habe ich ihr eine What's App Nachricht geschrieben, das es mir leid tut, das ich etwas über mich erzählt habe, das es ihr egal sein kann etc worauf sie ganz nett geantwortet hat, das es ihr nicht egal ist, wenn ich Ihr etwas über mich erzähle, das sie mir hilft eine Psychologin zu finden und es sich nichts an an den Reitausflügen ändert. Sind in einer Woche wieder verabredet.

Soweit der stand jetzt.

Nun zu dem was ich eigentlich wollte.

Wir haben in der Schule als Fach Projektmangament und müssen ein Jahr in einer Gruppe an einem Projekt arbeiten und es dann präsentieren, aber nicht der Klasse.
Ich bin überhaupt nicht für Präsentationen oder Referate.
Nun war ein Problem, das meine Gruppe nur zu 2 war, meine Partnerin aber nicht zu Zweit arbeiten mag, mussten wir uns trennen, ich wollte nicht in eine Gruppe zustoßen, weil ich alle unpassend fand und ich es einfach nicht ab kann mit 5 Gruppenmitgliedern zu arbeiten, mit den ich nicht klar komme, ich außerdem total schüchtern bin, eigentlich kann man sagen das ich mich sehr zurück gezogen habe.
Meine Partnerin, ist in eine Gruppe gegangen wo sie das Thema doof fand, aber in der Gruppe ich auf gar keinen Fall wollte, nun bin ich eigentlich in der Gruppe, wo sie hin wollte.
Dann wurde mir das plötzlich alles zuviel weil ich in diese Gruppe auch nicht wollte, hatte schlechtes Gewissen, weil meine Partnerin auch unzufrieden war und dann bin ich einfach aus dem Unterricht gegangen mit Sach und Pack und war verschwunden, worauf mich am nächsten Tag meine Lehrerin ansprach.

Ich weiß nicht, wie ich ihr das erklären soll, das ich das alles nicht hin bekomme, weder das Gruppenarbeiten, ein Projekt auf die Beine zu stellen.
Und nun merke ich wieder, wie emotional ich instabil bin, aber weil ich das immer so verdränge und dann kommt es plötzlich hoch, wo genau die stabilität gefragt ist. Soll ihr bis Mittwoch eine Idee vorschlagen..

Das andere Ding ist, wir fahren im Januar auf Klassenfahrt, ich möchte nicht mit, weil es total viel Druck ist, mit Menschen in einem Zimmer zu schlafen die man nicht mag, Narben zu verstecken, sich nichts anmerken zu lassen, die Tiefpunkte, Schneidedruck.
Wir dürfen sagen, das wir nicht mitfahren, aber sie wollen einen nachvollziehbaren Grund wissen, weiß nicht wie ich das erklären soll..
Bis Freitag wollen sie das wissen


Liebe Grüße