Nein

Hey ihr,
ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll - es ist so viel schon passiert. Ich fasse mich kurz... meine Eltern haben sich vor 5 Jahren getrennt, als wir nach Bremen gezogen sind. Seit dem wohnte ich mit meiner jüngeren Schwester unter der Woche bei meiner Mum und am Wochenende bei meinem Dad.

Zwischen meiner Mum und mir lief es seit 2012 nicht mehr so, es ging soweit, dass mich das Jugentamt abgeholt hat und mich in eine Psychatrie bringen wollte (wegen SVV & angeblicher Magersucht). Ich hatte Angst - Angst, meine Mutter würde mich noch mehr hassen, als vorher schon. Also hat mich das Jugentamt direkt wieder gehen lassen, weil ich bei ihr bleiben wollte.

Weihnachten 2014 schmiss meine Mum mich raus. Seit dem vermeide ich jeglichen Kontakt, weil ich es nicht aushalte, wenn sie bei mir in der Nähe ist. Sie hat sich aber auch nie wieder gemeldet. Ich musste zu meinem Dad ziehen, was ich in diesem Augenblick als eine gute Lösung und Erleichterung ansah. Dies hielt nicht lange und hat sich bis heute immer mehr verschlechtert. Er schlägt mich zwar nicht, aber er ist beruflich sehr viel unterwegs und er ist manchmal nächtelang weg. Wenn ich ihn mal sehe, dann sagt er mir nicht einmal "Hallo" und wenn er mal mit mir spricht, dann nur, weil ich wieder irgentwas falsch gemacht habe.

Genau aus dieser langanhaltenden Situation möchte ich raus, es wird immer unerträglicher. Reden bringt schon seit langem nichts mehr, damit habe ich genug Erfahrungen gemacht.

Ich hoffe ihr habt Tipps oder vielleicht auch Erfahrungen damit, die mir weiter helfen können, liebe Grüße!